Mit Sport und Ernährung gegen Übergewicht ankämpfen

Mit Sport und Ernährung gegen Übergewicht ankämpfen

Übergewicht bedeutet die Erhöhung des Körpergewichts durch die Vermehrung des Anteils von Fett im Körper. Übergewichtige Menschen leiden unter anderem oft an Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, starkem Schwitzen, Kopf- und Gelenkschmerzen. Starkes Übergewicht kann zu Erkrankungen wie zum Beispiel Herz- sowie Kreislauferkrankungen, Diabetes und Gelenkschäden führen.

Ab wann man übergewichtig ist, hängt in erster Linie von der Körpergröße ab. Die Ursachen für Fettleibigkeit können unterschiedlich sein. Zum einen kann es an mangelnder Bewegung und einer ungesunder Ernährungsart liegen, zum anderen ist eine genetische Veranlagung die Ursache für Übergewicht.

Weshalb leiden immer mehr Menschen an Übergewicht?

Weshalb leiden immer mehr Menschen an ÜbergewichtImmer mehr Menschen leiden an Fettleibigkeit , weil sie zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Fettleibigkeit liegt am Stoffwechsel. Bei den übergewichtigen Menschen fehlt der Anschluss des Gehirns an den Fettstoffwechsel. Zu wenig oder gar kein Sport und eine ungesunde Ernährungsweise führen zu Fettleibigkeit.

Außerdem kann die Veranlagung für Übergewicht das Körpergewicht stark beeinflussen. Daneben sind das falsche Essverhalten und die falschen Essgewohnheiten eine wichtige Ursache für Fettleibigkeit. Wenn man mehr Kalorien aufnimmt als man verbraucht, nimmt man zu.

So können Sie mit Sport und Ernährung gegen Übergewicht ankämpfen

Übergewichtige Menschen sollten unbedingt Sport treiben. Das Training sollte dabei Spaß machen. Man sollte sich keine zu hohen Ziele setzen. Es ist hilfreich, im Fitnessstudio mit einem Trainer zu trainieren und sich von ihm beraten zu lassen. Das Ernährungsverhalten sollte dauerhaft geändert werden.

Zucker, schlechte Fette, Geschmacksverstärker sowie Süßstoffe sollte man bei der Fettleibigkeit möglichst vermeiden.

Ausgewogene und gesunde Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig. Getreideprodukte und Kartoffeln sollten reichlich gegessen werden, da sie reich an Nährstoffen und fettarm sind. Obst und Gemüse sind bei Fettleibigkeit empfehlenswert. Milch und Milchprodukte sollten täglich eingenommen werden. Fett und fettreiche Nahrungsmittel sind dagegen zu vermeiden.

Zucker sowie Salz sollte nur in Maßen benutzt werden. 1,5 Liter Wasser ist täglich zu trinken. Die gesunde Ernährung ist reich an ungesättigten Fettsäuren sowie an Omega-3-Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren sind in Raps- sowie Olivenöl zu finden. Omega-3-Fettsäuren befinden sich im Seefisch.

Vollkornprodukte, Obst und Gemüse sind reich an Ballaststoffen. Nicht mehr als 60 bis 80 Gramm Fett sollte täglich zu sich genommen werden. Empfehlenswert sind mageres Kalb-, Lamm-, Rind- und Schweinefleisch ohne Fett, außerdem Hähnchen und Putenfleisch.

Ausreichend Bewegung

Ausreichend Bewegung ist sehr gut für die körperliche Entwicklung. Bewegung ist neben einer gesunden Ernährungsart der richtige Weg, um an Gewicht zu verlieren. Übergewichtige Menschen sollten mit Ausdauertraining beginnen. Sportarten wie zum Beispiel Schwimmen, Aquagymnastik und Radfahren eignen sich sehr gut für Übergewichtige.

Diese Sportarten bringen den Kreislauf sowie Stoffwechsel in Schwung und schonen die Gelenke. Joggen ist dagegen nicht empfehlenswert, weil man sich dabei leicht verletzten kann. Wandern oder Walking schont die Gelenke und ist bei starker Fettleibigkeit anstrengend. Krafttraining stabilisiert und entlastet die Gelenke und die Wirbelsäule.

Übergewichtige Menschen sollten mit niedrigen Gewichten üben. Sinnvoll ist es, dass häufig anstatt von intensiv trainiert wird.

Ausdauersport

Leichtes Ausdauertraining ist bei Fettleibigkeit zu empfehlen. Schwimmen, Aquatraining, Laufen, Gehen oder Radfahren sind gute Übungen. Beim Ausdauertraining werden Kreislauf und Herz gestärkt und es kommt zu einer allgemeinen Verbesserung des Gesundheitszustandes. Ausdauersport wirkt außerdem hohem Blutdruck entgegen und verbessert den Cholesterinspiegel. Fahrrad-Ergometer, Crosstrainer und Stepper sind wirksame Geräte für das Ausdauertraining.

Man kann aber auch auf der Stelle laufen oder Treppen steigen. Auch das Springseil ist gut bei Fettleibigkeit geeignet, kann jedoch sehr anstrengend sein. Ballspiel und Aerobic-Kurse sind mit der Zeit ebenfalls sinnvoll.

Kraftsport

Kraftsport ist bei Fettleibigkeit empfehlenswert und sinnvoll. Krafttraining ist besser als Ausdauersport zum Abnehmen. Man wird stärker und steigert die Muskelmasse. Eine Stunde Hanteltraining verbrennt von 600 bis 800 Kalorien und stärkt die Muskeln. Krafttraining kann einer Erhöhung des Anteils von Körperfett sowie einer Zunahme an Bauchfett vorbeugen.

Krafttraining senkt den Blutdruck, verbessert die Zuckertoleranz und die Wärmeregulation des Körpers sowie erhöht die Ausdauerkapazität. Es ist empfehlenswert, zwei- bis dreimal wöchentlich Kraftsport mit mäßiger Intensität zu treiben. Bauchmuskeltraining ist bei Fettleibigkeit nicht so gut geeignet, weil das Fett in Rückenlage auf Organe drückt, wodurch die Atmung erschwert wird.

Empfehlenswert sind dagegen Übungen, die sitzend oder aufrecht durchgeführt werden können. Zirkeltraining, bei welchem jede Muskelgruppe nacheinander trainiert wird, ist bei Fettleibigkeit zielführend. Am besten ist es, bei Armen und Schultern zu beginnen und mit Beinen aufzuhören. Gute Übungen sind Liegestütze und Plank.

Kann man Übergewicht mit Abnehmtabletten entgegenwirken?

Übergewicht mit Abnehmtabletten entgegenwirkenAbnehmtabletten können bei Fettleibigkeit eingenommen werden. Abnehmtablette sind zum Beispiel Xenical oder Fettblocker und Tenuate Retard oder Appetitzügler. Außerdem gibt es noch Sättigungskapseln und Kohlenhydratblocker. Appetitzügler beinhalten den Wirkstoff Amfepramon, der das Hungergefühl unterdrückt, die Wachsamkeit erhöht und den Bewegungsdrang erhöht.

Diese Appetitzügler regen den Kreislauf an und steigern die Leistungsfähigkeit. Sättigungskapseln enthalten Ballaststoffe. Diese Ballaststoffe quellen im Magen auf und sorgen für ein Sättigungsgefühl, so dass der Mensch weniger isst. Fettblocker binden Fette, die in der Nahrung enthalten sind. Auf diese Weise lagern sich die Fette im Körper nicht ab. Kohlenhydratblocker verhindern, dass der Körper Kohlenhydrate aufnimmt.

Der Wirkstoff Phenylpropanolamin zügelt den Appetit und erleichtert die Gewichtsabnahme bei übergewichtigen Menschen. Sibutramin zügelt ebenfalls den Appetit. Orlistat hemmt die Aufnahme von Nahrungsfetten. Der Wirkstoff Cathin hemmt den Appetit und regt die Gehirntätigkeit an. Liraglutid fördert die Ausschüttung von Insulin, beugt eine Unterzuckerung vor und verbessert den Stoffwechsel.

Fazit

Übergewicht stellt ein großes Problem für Menschen, die daran leiden, dar. Der Kampf gegen Überwicht ist oft schwer und langsam. Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise kann man gegen Übergewicht ankämpfen. Abnehmtabletten können ebenfalls bei der Gewichtsabnahme behilflich sein.

Übergewichtige Menschen sollten sich ausreichend bewegen und Sport treiben. Ausdauersport sowie Kraftsport eignen sich bestens beim Kampf gegen Übergewicht.

admin6875